Schiffsalarm

Es ist eine Minute vor Zwölf ....vielleicht auch schon zu spät....für die Bewahrung von maritimem Kulturgut. Rettung in letzter Minute ist vonnöten

Schiffe suchen Retter

Wir vom Schiffsregister können nur aufmerksam machen, bevor wertvolle Substanz maritimen Kulturgutes aus Mangel an Zeit und Geduld verschwindet und wir dann sagen müssen: "Hätte man doch...!"

 Für weitere Informationen und Aktionen nehmen Sie bitte mit uns  Kontakt auf.

 

21.11.2015

  • FEUERLAND das Expeditionsschiff des "Fliegers von Tsingtau" Günther Plüschow    liegt schon seit mehreren Jahren in Harburg auf. Als geschichtsträchtiges Schiff verdient es unsere Aufmerksamkeit bevor es den Weg allen Irdischen geht. Mehr demnächst hier.... GB

6.2.2015

  • Keiner will den 100 Jahre alten Frachtkahn „Mariart“. Erst war er bei Sturm auf der Ochtum auf Bremer Gebiet gekentert. Nun liegt er 300 Meter vor dem Ochtum-Sperrwerk (als Gefahr für das Sperrwerk) – und soll dort möglichst bald verschwinden. NWZ 2.2015

 1.2.2015

  • Schlepper Treseburg von 1896 liegt in Zwartsluis  auf und soll angeblich demnächst verschrottet werden

20.12.2014

11.12.2014

10.11.2014

20.2.2014

  • Segelschute EMMI von 1909. Für das nur wenig verbaute Schiff wird dringend ein Liebhaber gesucht, sonst droht ein Verkauf als Hausboot wer-weiß-wohin.
    Es handelt sich um die im Register verzeichnete Segelschute EMMI,
    die bis zum letzten Jahr fortwährend in Hechthausen (Oste) für eine Wasserbaufirma im Einsatz war.
    Joachim Kaiser hat das Schiff bereits besichtigt, Fotos gemacht und wohl auch einen neuen Eigner vermittelt, der vorhat, das Schiff wieder unter Segel zu bringen. Hinweis Joachim Kaiser 20.2.2014

19.2.2014

  •  jüngste Meldung Roland von Bremen wieder gehoben  das Schiff wird vom Betreiber als wirtschaftlicher Totalschaden betrachtet und ist offenbar zu verschenken.....

28.1.2014 ROLAND von Bremen gesunken. NDR Info, der Nachrichtensender des Norddeutschen Rundfunks, berichete,  dass der Nachbau der Hansekogge aus dem 14. Jhd., ROLAND von BREMEN, aus bisher unbekannten Gründen¹) an ihrem Liegeplatz an der Schlachte in Bremen gesunken ist.

2.2.2014

  • ONICE ehemalige Meta, Schwesterschiff der Eye of the Wind, 1911 bei Lühring, Brake, Deutschland in Stahlplatten genietet gebaut …

Wenn  innerhalb von wenigen Monaten nichts getan wird, kann es zu spät sein, um das jahrhundertealte Handwerk zu retten. Ob sie schon in den Schrott gewandert ist, oder in gute Hände kam, ist unbekannt. Sachdienliche Hinweise willkommen

Lies einmal hier:

3.1.2014

  •  JUIST von 1913 das Vorbild für den Nachbau von FRITZ LEXOW. Nach unseren Informationen  liegt der originale Rumpf der JUIST noch am Störsperrwerk (siehe Foto) und wartet auf seine Verschrottung. (Postkartenfoto vom Schwesterschiff HOOGE aus: Segelschiffe auf alten Postkarten). Hinweis Ole Pfeiler /Herbert Karting

 

 

 

Montag, 31. Juli 2017 Eine Lanze für die "Lütten"

Schnäppchen für Liebhaber kleiner Boote: Bornholmer Eke zu verkaufen


Sonntag, 09. Juli 2017 Recherche: verschollene Schiffe

Wer weiß mehr?


Mittwoch, 28. Juni 2017 Sachdienliche Hinweise/Hilfe erbeten

MARIA MERIT ex Hafenbarkasse N.N. ????



RSS-Newsfeed abonnieren
® 2009. Schiffshistorisches Archiv Flensburg