Details zum Schiff

PORTO ALEGRE


PORTO ALEGRE
PORTO ALEGRE

Schiffsname: PORTO ALEGRE
Ex-Namen: BENZOLUNION II, RAAB KARCHER I, HOFFNUNG II.
Nationalität: D
Heimathafen: Hamburg
Typ: Hafenbarkasse
Rigg:
Baujahr: 1928
Bauwerft: Elbe Werft
Bauort: Magdeburg
Länge (London): m
Länge (Messbrief): m
Länge über alles: 14,50 m
Breite: 3,50 m
Tiefgang: 1,10
Segelfläche: m2
Motor: Jastram Dieselmotor 4 Zylinder,
Leistung: 120 PS PS
Museumshafen:

Sie gehörten zum Hafen wie die cnadian viagra india Tauben zum Rathausmarkt: Hamburgs Hafenbarkassen. Doch aus der which is better viagra or cialis Zeit, als sie noch mit tausenden von Hafen- und Werftarbeitern über die viagra prices costco Elbe tuckerten, sind nicht mehr allzu viele erhalten. Eine davon hat die Stiftung Hamburg Maritim erworben: Die PORTO ALEGRE, ex BENZOLUNION II, RAAB KARCHER I und HOFFNUNG II. Unter diesem Namen war sie 1928 auf der levitra versus viagra Elbe-Werft in Neuhof erbaut worden. Weil sie auch als Schleppbarkasse diente, war sie später mit einem für damalige Verhältnisse starken Jastram-Motor ausgerüstet worden, mit dem sie Schuten und cialis women Leichter von bis zu 1.000 Tonnen geschleppt haben soll. Fast 1000 Barkassen hat es im Hamburger Hafen gegeben – etwa zwei Drittel davon waren mit Jastram-Motoren ausgerüstet. Die Hamburger Motorenfabrik von Carl Jastram hatte ihre Betriebsstätte in Bergedorf und best cialis price war auf discount buy viagra Schiffsdiesel spezialisiert.

Die 14 Meter lange und professional cialis online 3 Meter breite Barkasse soll auf viagra 100mg dose der Werft von „Jugend in Arbeit Hamburg e.V.“ von Grund auf order generic cialis softtabs instand gesetzt werden, sowie ausreichende Spendenmittel vorhanden sind. Liegeplatz der pharmacy cialis fertig restaurierten PORTO ALEGRE wird der how to get viagra Sandtorhafen sein. Von dort soll sie wieder Fahrten durch den Hafen unternehmen – mit dem unverwechselbaren Sound des viagra super active 100 mg legendären Jastram-Diesels!

Quelle Stiftung Hamburg Maritim

mehr unter
Website: http://www.stiftung-hamburg-maritim.de/

RSS-Newsfeed abonnieren
® 2009. Schiffshistorisches Archiv Flensburg