Details zum Schiff

Alexandra


Alexandra
Alexandra

Schiffsname: Alexandra
Ex-Namen:
Nationalität: D
Heimathafen: Flensburg
Typ: Salondampfer
Rigg:
Baujahr: 1908
Bauwerft: Jannsen & Schmilinsky
Bauort: Hamburg
Länge (London): 36,96 m
Länge (Messbrief): m
Länge über alles: 36,96 m
Breite: 7,17 m
Tiefgang: 3,00
Segelfläche: m2
Motor: Jannsen & Schmilinsky
Leistung: 420 Psi Psi
Museumshafen: Flensburg

Die ''ALEXANDRA'' ist nicht nur mit der Geschichte Flensburgs eng verbunden, sondern auch darüber hinaus ein technik- und kulturgeschichtliches Denkmal besonderer Art:

Die 1908 gebaute ''ALEX'', wie sie die Flensburger liebevoll nennen, ist das letzte seegehende Passagierdampfschiff Deutschlands.

Historie
April 1908 Stapellauf bei der Werft Janssen & Schmilinski in Hamburg; Taufe durch die Prinzessin Alexandra zu Schleswig-Holstein­Glücksburg.

31.05.1908 Übergabe an die Reederei und anschließend Liniendienst bei der ''Vereinigten Flensburg-Ekensunder und Sonderburger Dampfschiffsgesellschaft''.
1914 - 18 Im ersten Weltkrieg als Vorpostenboot eingesetzt.
1919 - 34 Wieder Liniendienst bei der alten Reederei.
1934 Nach Auflösung der Gesellschaft Übernahme durch die Fördereederei.
1936 Olympia-Regatta-Begleitschiff in Kiel.
1939 - 45 Lotsenversetzdampfer in der Ostsee und Taucherfahrzeug in der Danziger Bucht. Fährt 1945 als Zubringer Tausende von Flüchtlingen zum Liegeplatz der “Wilhelm Gustloff” in Gotenhafen.
Abenteuerliche Rückkehr nach Schleswig-Holstein mit Flüchtlingen in den letzten Kriegstagen. Kapitän und Mannschaft verhindern nach Kriegsende die drohende Versenkung.
1946 - 75 Liniendienst auf der Förde, vorwiegend auf der Route Flensburg-Glücksburg.
1972 Olympialook 1972Erneut Olympia-Regatta-Begleitschiff in Kiel.
31.08.75 Das Schiff wird wegen Unrentabilität außer Dienst gestellt. Kaum jemand setzt sich für den alten Dampfer ein. Das Schiff liegt unzugänglich im Hafen, wird nicht mehr gepflegt und verfällt.

1975 - 79 Aus der Arbeitsgemeinschaft für Stadtbildpflege heraus bildet sich die Initiativgruppe ''Rettet die Alexandra''.
1980 Am 07.01. Gründung des ''Vereines zur Förderung dampfgetriebener Fördeschiffe e.V.'', später ''Förderverein Salondampfer Alexandra e.V.''
1980 - 82 Aktivitäten zur Erhaltung des Schiffes; Vorstellung der nun wieder ansehnlichen ''Alex'' auf Hafenfesten.
1982 Anerkennung des Schiffes als Kulturdenkmal durch das Landesamt für Denkmalpflege.
01.10.1986 Die Fördereederei schenkt nach längeren Verhandlungen den Dampfer dem Förderverein. Dieser verpflichtet sich dazu, den Dampfer wieder vollkommen instandzusetzen. Das Arbeitsamt stellt 20 Handwerker für Renovierungsarbeiten zur Verfügung. Die Gesamtkosten für eine Totalsanierung werden auf 820.000 DM veranschlagt. 700.000 DM tragen Arbeitsamt, Bund und Land, 120.000 DM muß der Verein aufbringen.

14.03.1987 Die Rumpfsanierung wird auf der Werft Peter Eberhardt in Arnis erfolgreich beendet: Zweiter Stapellauf. Es folgen in den nächsten Monaten Arbeiten an der Maschine, den Aufbauten und den Inneneinrichtungen. Verlängerung der Arbeitsmaßnahmen und Einschränkung der Förderungsmittel.
01.04.1988 Der Verein muß mit 300.000 DM in Vorleistung gehen.
18.12.1988 Rückkehr der ''Alexandra'' von der Werft in Arnis in den Heimathafen Flensburg unter großer Anteilnahme der Bevölkerung.
Seit 1989 In den Monaten Mai bis September regelmäßiger Fährbetrieb auf der Flensburger Förde.

26.10.1990 Eintragung der ''Alexandra'' in das Denkmalbuch des Landes Schleswig-Holstein. Sie steht nun als erstes fahrendes historisches Schiff in Schleswig-Holstein unter Denkmalschutz.
Fortsetzung der Sanierungsmaßnahmen. So wurde zum Beispiel in diesem Jahr das Kesselfundament ausgewechselt. Bezug des Liegeplatzes an der Pontonbrücke vor dem Flensburger Schiffahrtsmuseum
1991 Im Juni besucht die ''Alexandra'' nach 18 Jahren wieder die “Kieler Woche”.
Weitere Instandsetzungsarbeiten, u. a. komplette Erneuerung des Kondensators und Austausch von Unterwasser-Stahlplatten in der Flensburger Werft (Kosten 150.000 DM).

1992 Auf Initiative des ehemaligen Sparkassendirektors Georg Wedegärtner -Gründung des ''Kuratoriums Salondampfer “Alexandra” e.V.- (Schirmherr: Der Stadtpräsident der Stadt Flensburg), eines Spendensammelvereins, der die Mittel zur regelmäßigen Wartung und Betriebssicherheit des Dampfers bereitstellen soll. Es dient der Unterstützung des Fördervereins, der das Schiff betreibt und die erforderlichen Einnahmen für die laufenden Betriebskosten sicherstellt.
''Steam-In'' in Flensburg: Dampfer, Dampfloks und Dampfwalzen treffen sich.
30.05.1992 Erneute Teilnahme an der “Kieler Woche”.
1993 Umfangreiche Holzarbeiten durch die Schiffscrew. Weitere Restaurierungsarbeiten am Dampfer. Die Bordrestauration wird wieder in den Urzustand gebracht. Teilnahme an der “Kieler Woche”.
Veranstalter des 1. ''Flensburger Dampf Rundum'', des (in PS gemessen) größten Dampfertreffens in Europa.
Teilnehmende Schiffe:
Die Dampfer und Traditionsschiffe ''Wal'', ''Stettin'', ''Kapitän Meyer'', ''Skjelsskør'', ''Noordzee'' (NL) sowie Dampfboote, Lokomotiven, Lokomobile und eine Ausstellung von Dampfmodellen locken weit über 150.000 See- und Sehleute aus der ganzen Welt nach Flensburg.
1994 Voller Charterplan. Teilnahme an der “Kieler Woche” und den “Wikingertagen” in Schleswig. Vor- und Brückendeck total renoviert. Einbau einer neuen Musikanlage, weitere Restaurierungarbeiten am Schiff, Restaurierung des Jugendstilsalons.
Die finanziellen Aufwendungen zur Erhaltung und Erhöhung der Sicherheit des Schiffes sind dank des inzwischen erfolgreich arbeitenden Kuratoriums gesichert.
1995 DAMPF RUNDUM 1995Teilnahme an der “Kieler Woche” und an den Feierlichkeiten (u.a. Korsofahrt) zum 100-jährigen Geburstag des Nord-Ostsee-Kanals.
Veranstalter des 2. ''Flensburger Dampf Rundum'' mit 250.000 Besuchern und 16 Dampf- und Historischen Motorschiffen aus 7 Nationen: (DK)(S)(N)(NL)(GB)(CH)(D).
Umfangreiche Erneuerung der Dampfrohre.
1996 Teilnahme an der “Kieler Woche” und an einem skandinavischen Dampfertreffen in Vejle (DK). Auch hier war die “Alex” Star der Veranstaltung.
Dank der Mittelzuwendung des Kuratoriums und vorbildlichen Einsatzes der ehrenamtlich arbeitenden Schiffscrew ist die die ''Alex'' nahezu ''wie neu'', technisch sogar besser als beim Stapellauf dank modernster Navigations- und Sicherheitstechnik
1997 Teilnahme an der “Kieler Woche”.
3. ''Flensburger Dampf Rundum'', dieses Mal mit 300.000 Besuchern; beim großen Dampferrennen auf der Flensburger Förde läuft die alte ''Alex'' wie bei ihrer Indienststellung 1908 12 Knoten.
Große Maschinenüberholung in einer Werft in Hamburg-Harburg.
Die erforderlichen 120.000 DM spendet die Stiftung der schleswig-holsteinischen Sparkassen.
31.05.1998 Die ''Alex'' feiert bei allerbester Gesundheit ihren 90sten Geburtstag.
Zum 90. Geburtstag wird das Lied “Uns’re Alex” von den “Flensburger Fördemöwen” vorgetragen (Text und Komposition H.-J. Busse).
Die ALEXANDRA fährt zum ersten mal wieder zu den “Ochseninseln”, Fahrgasttransfer vom Ankerplatz mit der Inselfähre.
Teilnahme an der “Kieler Woche”.
Im Sommer volles Fahrtenprogramm

1999 Die “Alex” erhält während der Werftliegezeit in Arnis einen neuen Propeller. Er wurde nach alten Plänen bei der Firma Piening in Glückstadt neu gegossen. Das NDR-Fernsehen war beim Einbau der neuen Schraube live dabei.
Teilnahme an der “Kieler Woche”.
“4. Flensburger Dampf Rundum”, über 300.000 Besucher sahen eine tolle Technikveranstaltung.
Im Sommer -wie immer- volles Programm
2000 Erneuerung der “Elektrik” an Bord. Während der Werftzeit in Arnis bei “Alfred Eberhardt” Einbau eines neuen “schallgedämpften Diesels” mit “Generator”.
Teilnahme an der “Kieler Woche” und an den Wochenenden - wie in den vergangenen Jahren- volles Programm. Chartern ausgebucht. Sonderfahrten zu den “Ochseninseln” mit Ausbooten und nach “Langballigau” .
Teilnahme als Charterschiff an der “Sail 2000”.
2001 Mit hohem finanziellen Aufwand wird die Bordelektrik grundüberholt. Das Schiff ist komplett neu verkabelt und abgesichert.
Teilnahme an der “Kieler Woche”.
Gastgeber zum “5. Flensburger Dampf Rundum” vom 13.07. bis 16.07.2001. Über 250.000 Besucher waren begeistert.
2002 Am 11.04.2002 Erhalt des nun zwingend vorgeschriebenen Schiffssicherheitszeugnisses für Traditionsschiffe über die GSHW und See-Berufsgenossenschaft.
Erneute Teilnahme an der “Kieler Woche” und zu Gast bei den “Dampftagen” in Vejle vom 12.07. bis 15.07.2002. Die Hin- und Rückfahrt war bei Kaiserwetter ein tolles Erlebnis für die Passagiere und Crew.
Sonderfahrt für die europäischen Umweltminister am 20.07. ab Sonderborg.
Traditionelle Fahrten zu den “Ochseninseln” mit Landgang, nach “Langballig” und Rundfahrten auf der Förde wurden gerne angenommen.
2003 Sanierung Steuerhaus und Teile des Oberdecks und Hauptdecks, Erneuerung Stb.-WC, Konservierung Poopdeck und Stb. Maschinenschott. Es war der arbeitsintensivste Winter seit langem!
Wir haben eine tolle Crew.
95 Jahre nach dem Stapellauf: Arnis erlebt die „zweite Taufe“ des Dampfers „Alexandra“. Reges Interesse der Medien (Fernsehen, Rundfunk, Presse).
Teilnahme an der “Kieler Woche” und wiederum Gastgeberin zum “6. Flensburger Dampf Rundum”.

2004
Abnahme durch die SUK, Fahrerlaubnis bis 2009, Teilnahme an der ''Kieler Woche'', Dampf-Festival in Vejle, Flensburg Nautic's, Kombifahrten Schiff-Zug nach Sonderburg, Sonder- und Förderundfahrten.

2005
Umfangreiche Arbeiten am Schiff in der Werft in Arnis, Seezulassung durch GSHW / SBG bis 2010, Teilnahme an der ''Kieler Woche'', Gastgeberin zum ''7. Flensburgr DAMPF RUNDUM, auf großer Fahrt nach Hamburg und zurück, Forum für den Film ''Kalle kommt''
Neuausrichtung: erfolgreiche Musikfahrten auf der Förde, weiterhin Rund- und Sonderfahrten. Rekordjahr für Trauungen auf See; Chartergeschäft weiterhin ''Haupteinnahmequelle''.

2006
Wiederum umfangreiche Sanierungen auf der Werft in Arnis, Erneuerung Achterkante Oberdeck, neue Bodenplatte eingesetzt.
Teilnahme an der ''Kieler Woche'', Fahrt nach Vejle zum ''Dampf Festival'' vom 7. bis 10. Juli und Begleitfahrten bei der ''Flensburger Nautic's'' am 18. bis 20. August.
M.S. Europa im Flensburger Hafen, Kapitän der Europa besucht die ''ALEX''.
Der heiße Sommer macht es den Heizern nicht leicht.

2007 Werftliegezeit. Zwischenbesichtigung durch GSHW., Fahrterlaubnis durch SBG bis 2010.
Das erfolgreiche Flensburger ''DAMPF RUNDUM'' mit über 350.000 Besuchern im Juli; Teilnahme an der Dampferparade während der ''Kieler Woche''; Fahrten zu den Ochseninseln und nach Langballigau.
Viele öffentliche- und Charterfahrten.
''ALEX'' ist jetzt für internationale Fahrten mit AIS und ADR (Black Box) ausgerüstet. Wetter ''2007'' ließ zu wünschen übrig.

2008 Dänische Seefahrtsbehörden verweigern Traditionsschiffen das Anlaufen dänischer Häfen mit mehr als 12 Passagieren. Alexandra sagt Teilnahme beim ''Vejle-Dampf-Festival'' ab.

Einführung des ISM (International Safety Management). SBG Hamburg erhöht die Fahrgastzahl auf 150.

mehr über das Schiff unter
Website: http://www.dampfer-alexandra.de

RSS-Newsfeed abonnieren
® 2009. Schiffshistorisches Archiv Flensburg